Musizierende Jugend des Musikverein Schnait konzertiert mit viel Selbstbewusstsein

Trotz Traumwetter und zahlreichen Festen in und um Weinstadt war das Jugendkonzert des MV Schnait überaus gut besucht. Über 30 Schülerinnen und Schüler sowie ihre Instrumentallehrer boten ein buntes und kurzweiliges Programm. Neben bekannten Volksliedern wie „Im schönsten Wiesengrunde“ waren auch einige Radiohits wie „No Roots“ oder „Despacito“ zu hören. Die Bläserklasse unter der Leitung von Peter Carle begeisterte die Zuhörer mit erstaunlich viel Rhythmusgefühl. Das Aufbauorchester von Thomas Engel sorgte indessen für eine Überraschung beim Stück „Along came a spider“ – denn mitten im Stück flogen tatsächlich kleine Spinnen durch die Aula der Grundschule. Zwischen den verschiedenen Ensemblebeiträgen der Blech- und Holzbläser überzeugten einige junge Solisten mit selbstbewusstem Auftreten und einem sicheren Ton. Auch die Kleinsten waren mit von der Partie. Helene Hittmann und Sofia Weiser spielten Solostücke auf ihren Blockflöten. Zum Abschluss war das Jugendorchester an der Reihe. Dirigent Volker Hund hatte seinen letzten Auftritt – er wird sein Amt als Jugenddirigent an Philipp Heidemann weitergeben. Di e Zuhörer wurden von den Stücken „Final Countdown“ und „Game of Thrones“ nahezu mitgerissen und so gab es noch eine Zugabe. Jugendleiterin Katrin Lenz führte wieder galant durch das Programm und bedankte sich am Ende bei den Schülern, Eltern, Lehrern und Helfern für das enorme Engagement und die umfangreiche Unterstützung. Auf der Terrasse der Grundschule ließen dann die Zuhörer gemeinsam mit den jungen Musikern und Lehrern den Nachmittag mit Kaffee, Saft und Kuchen ausklingen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aktuelle Information

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona Pandemie, zu deren Bekämpfung eine signifikante Reduzierung von Sozialkontakten notwendig ist, haben wir das für 28. März geplante Jahreskonzert