Konzertbericht

In der vollbesetzten Schnaiter Halle musizierten das vereinte Jugend- und Stammorchester mit viel Schwung und handwerklich sehr gut vorbereitet

die Werke Summernight Rock, die Highlights from Shrek 2 und My Dream, ein Stück für Soloflügelhorn und Blasorchester. Den Solopart hatten Magnus und Thomas Bischoff. Die intensive Probenarbeit am Wochenende  und in den Wochen davor spiegelten sich im klanglichen Ergebnis dieses Konzerts wieder. Das Publikum honorierte die instrumentalen Leistungen mit frenetischem Applaus. Das von Volker Hund dirigierte Jugendorchester hatte bereits mit Final Countdown, Lord of the Dance, Game of Thrones und drei Disney-Märschen die Zuhörer mit ihrer überzeugenden Performance ebenfalls positiv auf den nachfolgenden Konzertreigen eingestimmt. Volker Hund wird die Leitung ab Mai an Philipp Heidemann weitergeben.

Nach den Ehrungen und der Pause liefen die Musiker

des MV Schnait regelrecht zur Hochform auf. Einer Erwähnung wert ist ebenfalls die pfiffige und erheiternde  Moderation zwischen den Werken, die auf verschiedene Musiker aufgeteilt war. Die vom Komponisten gewollte aufgeregte und angespannte Atmosphäre des Stücks "A Little Opening“ kam im Vortrag gut rüber, ebenso das Klangbild des Blue Ridge Gebirges in North Carolina. Die allseits bekannten Themen aus der Oper "Carmen" im modernen Pop-Arrangement wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt, ebenso die technisch und rhythmisch schwierigen Kompositionen  American Beauties und Funiculi, funicula. Man spürte nahezu die Entspannung der Musiker nach deren Vollendung. Mit Melodien aus dem Musical "Tanz der Vampire"  erreichte der Konzertabend seinen dramatischen Höhepunkt. Die  musikalischen Nackenbisse der Vampire und der "schwarze Humor" der Akkorde erzeugte nachweislich bei einigen Zuhörern die legendäre Gänsehaut. Der Konzertdevise "Hinterm Horizont geht's weiter" entsprechend, intonierten die Musiker am offiziellen Programmende den dynamischen und mitreißenden Song aus dem erfolgreichen Musical von Udo Lindenberg. Das berühmte E-Gitarrensolo von Carola Kretschmer, diesmal gespielt von Rainer Gebhardt, war natürlich das abschließende Highlight des Abends.

Mit dem Konzertmarsch Kaiserin Sissi verabschiedeten sich die Musikerinnen und Musiker von der lang applaudierenden Zuhörerschaft.

Im Rahmen des Jahreskonzerts 2018 wurden geehrt

Für 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft:

Christine Braig, Andreas Bräuninger, Klaus Oesterle, Sieghardt Sifft, Herbert Zoller

40 Jahre fördernde Mitgliedschaft

Anja Oesterle-Kieweg

50 Jahre fördernde Mitgliedschaft

Regine Schallenmüller

50 Jahre aktiv und fördernd Wolfgang Strauß

10 Jahre aktiv Saskia Mattheis, Selina Weitl

20 Jahre aktiv Dirk Wöllhaf, Lukas Stilz


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aktuelle Information

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona Pandemie, zu deren Bekämpfung eine signifikante Reduzierung von Sozialkontakten notwendig ist, haben wir das für 28. März geplante Jahreskonzert